Beiträge von Forums-Team

    Liebe Forumsmitglieder,


    für eine spannende psychologische Studie zu sozialer Ängstlichkeit am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der LMU München suchen wir momentan Teilnehmer/-innen mit erhöhter sozialer Ängstlichkeit. Mit Hilfe der Studie hoffen wir, soziale Phobie besser verstehen zu können und dadurch bessere Möglichkeiten zur Reduzierung sozialer Ängstlichkeit entwickeln zu können.


    Um aussagekräftige Ergebnisse bekommen zu können, brauchen wir möglichst viele Studienteilnehmer/-innen. Daher sind wir dankbar für jede Person, die sich für die Studienteilnahme anmeldet. Unter allen Studienteilnehmer/-innen werden 5 Amazon-Gutscheine für 20€ verlost - es lohnt sich also gleich in zweifacher Hinsicht.


    Weitere Informationen zur Studie sowie Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter diesen Link: http://www.psy.lmu.de/klin/stu…aengstl-kogn-faktoren.pdf. Die Studie läuft noch bis zum 10.05.2019 und findet in den Räumlichkeiten der Fakultät für Psychologie und Geisteswissenschaften der LMU statt (Leopoldstraße 13 München, U-Bahn: Giselastraße, U6).


    (Die Studie ist von der Ethikkommission der LMU geprüft und abgesegnet worden und stellt dank strenger Ausschlusskriterien (z.B. keine psychiatrische Diagnose neben Sozialer Angststörung; keine aktuelle psychotherapeutische Behandlung etc.) kein Risiko für Studienteilnehmer/-innen dar. Die Studienteilnahme wird ca. 2,5h dauern.)

    Für die nächste Ausgabe der VSSP Mitglieder- und Infozeitschrift „Infomedium Soziale Phobie (ISP)“ schreibe ich an einem Artikel zu Telefonphobie. Das Thema betrifft mich selbst.

    Danke, dass du bereit bist, mit mir ein paar deiner Erfahrungen/Ängste usw. zu teilen.

    In dem Artikel möchte ich neben meinen eigenen Erfahrungen auch die anderer Menschen einbringen, für die Telefonieren eine Herausforderung ist. Hierdurch soll der Artikel lebendiger werden und unterschiedliche Perspektiven beinhalten.

    Alle Beiträge werden so verwendet, dass sie keinen Bezug zum Autor erkennen lassen, also anonymisiert. Wir verwenden keine Namen, gerne kannst du einen Wunsch-Vornamen angeben.

    Du brauchst nicht alle Fragen zu beantworten. Beantworte die Fragen eher spontan, wie es dir in den Sinn kommt.


    Wunsch-Vorname:

    Alter (ungefähr):

    Geschlecht:


    1. Gibt es für dich schwierige und leichte Anrufe? Welche sind das?
    2. Macht es für dich einen Unterschied, ob du selbst anrufst oder angerufen wirst/einen Anruf erwartest?
    3. Kannst du näher beschreiben, vor was genau du beim Telefongespräch Angst hast?
    4. Glaubst du, dass die Telefonphobie ein Symptom ist, dass bei einem der Geschlechter stärker ausgeprägt ist als beim anderen? Z.B. bei Männern mehr oder bei Frauen?
    5. Empfindest du deine Schwierigkeiten am Telefon als eine Facette der Sozialen Phobie oder als ein eigenständiges Thema?
    6. Welche Strategien - auch Vermeidungsstrategien - hast du?
    7. Hast du für dich schon (negative) Konsequenzen in deinem Leben durch die Vermeidungsstrategien erkennen können?
    8. Gibt es körperliche und psychische Symptome, die deine Telefonphobie begleiten? Gibt es hierbei Unterschiede, ob du selbst anrufst oder angerufen wirst?
    9. Hast du schon immer Angst vor dem Telefonieren? War das schon mal besser oder schlechter und wenn ja, warum?
    10. Hast du dir positive Lösungsansätze erarbeiten können, um mit der Angst besser umgehen zu können? Wenn ja, welche? (Es wäre schön, wenn du uns hier konkrete Beispiele nennen kannst.)


    Ende der Umfrage 😊


    Bitte sende deine Antworten an isp-redaktion@vssp.de

    Unser Redaktionsschluss ist der 25.03.19.


    Vielen Dank für dein Mitwirken und viele Grüße aus dem Redaktionsteam des ISP.

    Die hier vorgestellten Projekte werden vor der Veröffentlichung auf sozcafe.de vom Betreiber dahingehend geprüft, ob sie thematisch zum Forum passen. Eine inhaltliche Prüfung bzgl. der Durchführung, der Rahmenbedingungen, des Datenschutz, etc. findet nicht statt. Bei Fragen dazu wendet euch bitte direkt an die angegebenen Kontakte.


    Die aufgeführten Projekte sind daher keine Empfehlung des Betreibers. Die Vorstellungstexte wurden jeweils vom Durchführenden selbst erstellt.