Probandenaufruf – bis zu 100 Euro Aufwandsentschädigung

  • THEMA: Kontakte zu anderen Menschen spielen im Alltag oft eine große Rolle. Personen mit einer sozialen Phobie erleben Probleme in diesem Lebensbereich oft als sehr belastend. In den Studien beschäftigen wir uns mit den Mechanismen zwischenmenschlicher Beziehungen. Wie lernen wir andere Personen einzuschätzen? Wie beeinflusst das unser Verhalten? Uns interessiert, wie sich Menschen dabei unterscheiden und wie Probleme im Kontext psychischer Erkrankungen entstehen.

    Dazu führen wir zwei Studien durch, bei der wir in verschiedenen Aufgaben schauen, wie soziale Informationen verarbeitet werden (Reaktion des Gehirns, Herzschlag und subjektive Einschätzungen).


    BEARBEITUNGSDAUER: pro Studie ca. 2h

    EIN- UND AUSSCHLUSS: weibliche Personen, die von einer sozialen Phobie betroffen sind und sich für die Teilnahme an einer wissenschaftlichen Studie interessieren.


    BESONDERHEITEN: Als Aufwandsentschädigung erhalten die Teilnehmer bis zu 100 Euro.


    KONTAKT: Johanna.Hepp@zi-mannheim.de

    INTERESSE VIA: Email-Adresse oder über den folgenden Selbsttest: https://www.soscisurvey.de/sozphob3/